Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.”

Johannes 18, 37

Leben in der Wahrheit und in der Offenbarung

Diese Seite ist der Ort, an dem wir Gerhard Hofweber und seinen Weg der Erkenntnis zur Wahrheit und zur Offenbarung vorstellen. Wir laden jeden Menschen, der sein Leben erfüllt und glücklich leben will, dazu ein, sich eingehend mit den hier vorgestellten Angeboten zu beschäftigen. Wer nach der Lektüre neugierig geworden ist, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Unter „Gespräche mit Gott und dem Selbst“ entdecken Sie die verschiedenen konkreten Möglichkeiten, die Begleitung von Gerhard Hofweber anzunehmen.

Unter „Bücher von Gerhard Hofweber“ sehen Sie die Bücher, die Gerhard Hofweber zum Weg der Erkenntnis der Wahrheit geschrieben hat.

Alle inhaltliche Fragen richten Sie gerne an Heinrich Lang.

Für Buchungen oder organisatorische Fragen setzen Sie sich bitte mit Pia Zachmann in Verbindung.

Pia Zachmann und Heinrich Lang. 

Der Weg zum Leben in der Wahrheit und in der Offenbarung führt über einen langen und intensiven Erkenntnisprozess. Gerhard Hofweber hat diesen Weg beschritten. Aber an dem Punkt, an dem er nunmehr angelangt ist, bewegt er sich in einer Sphäre des Lichtes und der Erfüllung.

Von dort aus kann er diesen Erkenntnisprozess nicht mehr selbst wie mit einer Gebrauchsanweisung beschreiben. Über das Leben in der Wahrheit und in der Offenbarung kann er sich nicht äußern, als handelte es sich um etwas, was angepriesen werden müsste. In der Wahrheit und der Offenbarung sprechen die Worte für sich.

Deshalb fällt anderen Menschen die Aufgabe zu, diesen Weg der Erkenntnis zu beschreiben. Da ich am Prozess der Erkenntnis der Wahrheit, meines Selbsts und Gottes teilgenommen habe, lege nunmehr ich Zeugnis davon ab. Ich bin Botschafter dieses Weges, auf dem uns Gerhard Hofweber begleitet.

Den Weg der Erkenntnis empfehle ich jedem Menschen, der sich für ein erfülltes und glückliches Leben entscheidet. Bereits an diesem Punkt sage ich, dass der Prozess der Erkenntnis Mut und Demut zugleich erfordert. Damit ist gemeint, dass das Abstreifen der angenommenen Hüllen des gesellschaftlichen Scheins ein mutiger Schritt ist. Je weiter ich aber auf dem Weg der Erkenntnis gehe, desto mehr sehe ich, dass ich auf dem Weg zu Großem bin: auf dem Weg zur Wahrheit und zu Gott. 

Das philosophische Manifest

Das philosophische Manifest möchte die Philosophie wieder als das etablieren, was sie ist: Die Erkenntnis der Prinzipien der Wirklichkeit im Denken. Es liefert die Grundlage zu einer Idee der vernünftigen Gesellschaft und zu einem erfüllten Leben. Dabei knüpft es an die große Philosophie an, wie sie über die Jahrtausende und durch die Kulturen von einzelnen Denkern vertreten worden ist. Diese Denker waren die Lehrer der Menschheit und wir alle profitieren von ihren Einsichten. In Zeiten der Krise werden diese geistigen Errungenschaften vergessen. Sie müssen immer wieder für die aktuelle Zeit wiederentdeckt werden. Wir leben in einer Zeit der Krise. Wenn es aber gelingt, sich die Erkenntnisse der großen Philosophen und Weisen wieder anzueignen, offenbaren sich diese als ewige Wahrheiten und ewige Wahrheiten haben kein Verfallsdatum.

Erkenntnis & Wahrheit

Die absolute Wahrheit ist die Wahrheit Gottes
Die himmlische Erkenntnis ist wohl vergleichbar mit der irdischen Erkenntnis, sie ist aber grundverschieden. Die göttliche Erkenntnis ist der menschlichen Erkenntnis enthoben. Die menschliche Erkenntnis ist Philosophen-Werk. Ich kann sie mir erarbeiten. Die himmlische Erkenntnis ist für die irdische Erkenntnis unerreichbar. Der Übergang von der menschlichen Erkenntnis zur göttlichen Erkenntnis liegt in der absoluten und immer gültigen ersten und letzten Wahrheit. Das ist die Offenbarung. ​ Die absolute Wahrheit ist die Wahrheit Gottes. Die menschliche Erkenntnis gelangt nur zur Erkenntnis der objektiven Wahrheit. Die himmlische Wahrheit ist die Wahrheit der Offenbarung. Gerhard Hofweber hat die objektive Wahrheit erkannt und beschreibt diese Erkenntnis. Gerhard Hofweber hat auf die absolute Wahrheit verwiesen. ​ Gerhard hat die absolute Wahrheit erkannt. Gerhard lebt in der absoluten Wahrheit. Gerhard lebt in der himmlischen Wahrheit. Gerhard lebt in der göttlichen Wahrheit.

Bücher

Einleitungstext. Was gibt es hier? Warum gibt es das hier…

magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor

sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Das philosophische Manifest

Das philosophische Manifest möchte die Philosophie wieder als das etablieren, was sie ist:
Die Erkenntnis der Prinzipien der Wirklichkeit im Denken.

Die Formen der Versöhnung mit der Vergangenheit

Der Mensch wird (in diesem Buch) als ein metaphysisches Wesen aufgefasst. Nur aus dieser Dimension heraus und aus der Übereinstimmung mit der Wahrheit ist Versöhnung möglich. Wer bereit ist, dieses Weg zu gehen wird den Frieden finden, nach dem er sich sehnt.

Das schöne Kind

"Das schöne Kind von Gerhard Hofweber weiß vom Weg zu einem besseren Leben." ​
Alois Knoller, Augsburger Allgemeine

Videos & Podcast

Einleitungstext. Was gibt es hier? Warum gibt es das hier…

magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor

sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Der Philosophie Blog

Einleitungstext zum Blog. Was gibt es hier? Warum gibt es das hier…

magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor

sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Die Woche der Wahrheit

Der philosophische Retreat Im Laufe unseres Lebens geraten wir immer wieder in Phasen, in denen sich die Grundfragen unserer menschlichen Existenz mit Vehemenz stellen: Ist mein Leben sinnvoll?

Zum Artikel »